Der Schatz der Black Swan

Der Schatz der Black Swan

Von Gulliermo Corral und Paco Rocca. Erschienen im Reprodukt Verlag im August 2019.

Eine Comic-Rezension von Agi

Piraten suchen nach versunkenen Schätzen. So war das in der mystischen Vorzeit und wir lieben diese Geschichten. Aber wie ist das heute? Heute ist Schatzsuchen ein Business, das sich gerne auch mal in die Grauzonen der Gesetzesgebung bewegt und in dem man der Konkurrenz im wahrsten Sinne des Wortes wünscht, dass sie baden geht. Und wem gehören denn nun eigentlich die Schätze, die vor Jahrhunderten auf den Meeresboden gesunken sind? Dem, der sie findet? Dem, dessen Vorfahren sie verloren haben? Dem Staat? Welchem?

In der Graphic Novel «Der Schatz der Black Swan» gehen ein Diplomat und eine Archäologin diesen Fragen nach und kommen damit von allen Seiten in Bedrängnis. Aber wenigstens winkt am Schluss der Rhum, die redlichen Retter des berühmuten Schatzes zu sein. Oder?

Corral und Roca erzählen mit ihrem Werk mit einfachen, aber punktgenauen Bildern die spannende, informative und ernüchternde Geschichte einer Schatzsuche, die viel mehr mit Politik und Justiz zu tun hat, als mit schönen Segelschiffen und einsamen Inseln.

Ich schenke diesen Comic meinem Neffen zu Weinachten. Er ist 12 Jahre alt, liebt Abenteuergeschichten und versteht immer mehr davon, wie unsere Welt wirklich funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.